Kunstführungen in Borgholzhausen – Auf den Spuren des Malers Kroe

Walter Krömmelbein, Künstlername Kroe, gehört zur Bewegung der ungegenständlichen Malerei in Deutschland. Ab 1952 malte er im Stil des Informel und gehörte zu den Wegbegleitern von K.O. Götz, Bernard Schultze und der Quadriga-Malergruppe in Frankfurt.

Seinen Lebensmittelpunkt hatten er und seine Familie nach dem 2. Weltkrieg in Borgholzhausen. Das Künstlerhaus, das ehemalige Wohnhaus der Familie, ist seit 2017 in Stiftungsbesitz und wird nach Terminabsprache für Führungen mit Gruppen bis max. 20 Personen geöffnet.

Die Kunsthistorikerin Christiane Hoffmann vermittelt die Werkgeschichte und die biografischen Hintergründe des Malers und seiner Familie in diesem ca. 1,5 stündigen Rundgang. Es werden das Künstlerhaus Kroe und das Heimatmuseum besucht sowie ein kleiner Stadtrundgang absolviert. Auf Wunsch kann der Ortswechsel auch mit Bus oder PKWs der Gruppe unternommen werden.

Der Kunstrundgang „Auf den Spuren des Malers Kroe in Borgholzhausen“ besucht das Künstlerhaus und den malerischen Garten in dem bis heute das Atelierhaus des Künstlers von außen erhalten ist. Die Führung berührt die Familiengeschichte und schließt die malerische Entwicklung von Kroe anhand von ausgewählten Exponaten mit ein.

Um das Lebensumfeld des Malers, das sich bis heute zwar verändert, aber im Stadtbild von Borgholzhausen noch allgegenwärtig ist, kennen zu lernen, wird ein Spaziergang vom Künstlerhaus zum Heimatmuseum angeschlossen.

Dort wird das Kroe-Zimmer mit weiteren Hauptwerken des Informel von Kroe besucht.

Im Anschluss an die gut 1,5 stündige Führung besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Ladencafé des Lebkuchenspezialisten Schulze, um sich zu stärken. (Kosten des Kaffeetrinkens extra über Schulze)

Kosten auf Anfrage

Kontakt: Christiane Hoffmann, Tel 0170 / 55 200 90 oder  info@kunstagentur-hoffmann.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.